Unser Schwarzes Schaf

Dieser in Holzasche gereifte Schaffrischkäse nach französischem Vorbild wird zunächst als Sauermilchkäse hergestellt,
geformt und in Meersalz und Holzasche gewälzt. Danach kommen die Schwarzen Schafe für 10 Tage in die Reifung.
Später wird verpackt und zum Schutz vor Austrocknung kommt eine Schachtel* drumherum. In dieser reift das Schwarze Schaf von außen nach innen weiter, kann neben den besonderen Hefepilzen manchmal auch andere Edelschimmel bilden.
Jung verzehrt schmeckt der herrlich cremige Käse fruchtig frisch – mit zunehmendem Alter intensiv würzig.

* „Besonders kreativ“ unterstützt uns autArK (www.autark.co.at) in Brückl mit der Herstellung der Schachteln. Wir freuen uns über diese gelungene Kooperation und schätzen es, dass die Wertschöpfung für diese Arbeit in der Region bleibt.